bookmark_borderDichterloh

Das Internationale Lyrikfestival in der Alten Schmiede

16.5 bis 24.5. 2022

mit Ronya Othmann, Anzehlina Polonskaya, Daniela Danz, Martina Hefter, Semjon Hanin, Luljeta Lleshanaku, Donatella Bisutti, Lavinia Greenlaw, Sepp Mall und Joseph Zoderer

Konzept und Moderation: Michael Hammerschmid

Programm-Details auf www.alte-schmiede.at

& eine Gedichtefahrt mit ausgewählten Gedichten des Festivals auf dem blog der Alten Schmiede

bookmark_borderwer als erster

Gedichte





Michael Hammerschmid
wer als erster. Gedichte.
Mit Bildern von
María José de Tellería.
Wien: Jungbrunnen-Verlag 2022.
ISBN 978-3-7026-5962-2









Jungbrunnen-Verlag

Auszeichnungen:

DIE BESTEN 7 – BÜCHER FÜR JUNGE LESER.
Deutschlandfunk, Büchermarkt: Bücher für junge Leser
April 2022

Kinder- und Jugenbuchpreis der Stadt Wien 2022
Pressemitteilung der Stadt Wien

Radio und VideoBeiträge:

Leporello-Beitrag Ö1 – Montag, 7.2.2022 – 7h52

Klaus Nowak und Verena Weigl vom Institut für Jugendliteratur besprechen wer als erster in einem Zuckerseiten-Video auf Youtube

Rezensionen (Auswahl):

Franz Lettner in 1001 Buch. Das Magazin für Kinder- und Jugendliteratur. SO BLAU 1|22

Jenny Legenstein in Augustin – 03/547 (8.-16.März 2022)

Kirstin Breitenfellner in Falter. Bücher-Frühling 2022, Nr. 11a/22, S. 27.

Nico Bleutge in Süddeutsche Zeitung vom 16. Juni 2022

Andrea Kromoser im Standard vom 25. Juni 2022

Lisa Mayr-Sinnreich, Ausgewählte Kinderbücher für den Sommerurlaub, im Standard vom 14. Juli 2022



bookmark_borderFriederike Mayröcker und das Hörspiel

7. März 2022 – Alte Schmiede

18h30:

Schwerpunktabend „Das zu Sehende, das zu Hörende. Friederike Mayröcker und das Hörspiel“ im Rahmen des von Annalena Stabauer kuratierten und moderierten Festivals „Hör! Spiel!“ – www.alte-schmiede.at

Michael Hammerschmid Kommentar zu „Das Couvert der Vögel“ (2001) sowie Frieda Paris und Judith Nika Pfeifer-Kommentare zu weiteren Friederike Mayröcker-Hörspielen

20 Uhr:

Nadja Schöning: Schlaf wie das Licht von Blumen in Krügen . . oder ein Waldklang Friederike Mayröcker – Transformation ins Akustische. Hörstück von und mit Nadja Schöning Text, Klangkomposition, Realisation, Produktion: Nadja Schöning, 2022

sowie Bodo Hell und Renate Pittroff im Gespräch
Moderation: Michael Hammerschmid 

Gesamtprogramm des an 5 Terminen stattfindenden Hörspielfestivals.

bookmark_border„Freud für die ‚kleinen Fratzen'“* – Kindergedichte im Sigmund Freud-Museum

Für Kinder von 5 bis 12 Jahren

Seit 5. November 2021 als Teil der Dauerausstellung.

Sigmund Freud Museum – Berggasse 19, 1090 Wien

* Sigmund Freud an Wilhelm Fließ in einem Brief vom 24. Juli 1893.

Michael Hammerschmids Gedichte laden an zwölf Hörstationen dazu ein, Sigmund Freuds Ordination und Wohnung in der Berggasse 19 und die damit verbundene Welt Sigmund Freuds und seiner Schriften über den Hör- und Sprachsinn zu erkunden. Sie imaginieren sich beispielsweise ins kleinste Zimmer der Wohnung, in dem Paula Fichtl, die Haushälterin der Familie, jeden Tag ihr Klappbett aufstellte. Sie denken über Träume nach, fragen sich, wie es ist, wenn man bei einer Psychanalyse seine „Geheimnisse“ preisgibt und erinnern an die Verfolgung der Freuds und aller jüdischer Bewohnerinnen und Bewohner der Berggasse 19 durch die Nationalsozialisten.

Mit so manchen seiner knappen Zeilen, die dann doch eine große Welt eröffnen (können), möchte der Autor die jungen Besucherinnen und Besucher ermuntern, sich selbst in der jeweiligen Umgebung eigene (Traum-)Bilder vom möglichen Geschehen im jeweiligen Raum zu machen.“
Heinz Wagner in seiner Besprechung zur Ausstellung, in der auch Kinder zu Wort kommen: www.kijuku.at

bookmark_border„Warum Kinder Gedichte brauchen“ – Interview

Mit Kindern in die Welt der Lyrik eintauchen? Unbedingt, meint der preisgekrönte Kinderlyriker Michael Hammerschmid. Ein Gespräch über traurige Ohren, das Auswendiglernen von Gedichten und Fingerspiele als Sprach-Figurentheater für Kinder.

Ein Interview von Antje Ehmann mit Michael Hammerschmid für das Magazin „wir Eltern. Für Mütter und Väter in der Schweiz“

Oktoberheft 2021